Drehscheibe

Das Leben an der Kunstschule ist bunt und vielfältig...

 

Unser facettenreiches Unterrichtsangebot wird durch unterschiedlichste Partnerschaften und Kooperationen ergänzt.

Daneben sind wir auch bestrebt, eine Plattform für unterschiedlichste Themen und Anliegen zu bieten und so als künstlerische Drehscheibe wahrgenommen zu werden.

 

Neben dem Aufbau und der Pflege von Netzwerken sollen so Synergien freigesetzt werden, die das kulturelle Leben in der Region bereichern.

 

Wir wertschätzen deshalb diese Partnerschaften und Kooperationen sehr und freuen uns auch immer wieder über neue spannende Begegnungen.

Haus Gutenberg & Alter Pfarrhof Balzers

Himmelwärts. Liechtensteinische Kunstschaffende begegnen Religion.


Religion und Kunst verbindet eine lange und wechselvolle Geschichte. Von tiefer, inspirierender Nähe bis zur kämpferischen gegenseitigen Ablehnung reichen die Positionen. Heute scheint es manchmal so, als würde zwischen beiden Bereichen eine völlige Beziehungslosigkeit herrschen. Kunst will in keine Nähe, geschweige denn in Berührung mit Religion gebracht werden und Religion erwartet sich nichts mehr von der so fremdgewordenen modernen Kunst.

Aber suchen Künstler nicht auch heute hinter den Techniken und Themen das tiefe Grundbedürfnis, über sich selbst hinausgehend einen Sinn zu entdecken? Und lassen sich nicht auch umgekehrt religiöse Inhalte in ihrer Tiefe und Bedeutung besser und oft auch anders verstehen, wenn sie durch Kunst in sichtbare Form gebracht werden?

Katharina Bierreth-Hartungen, Martin Frommelt, Lilian Hasler, Simon Kindle, Georg Malin und Karin Ospelt sowie der Vorkurs 2016 / 17 der Kunstschule Liechtenstein zeigten im Haus Gutenberg und im Alten Pfarrhof in Balzers Werke, die die Grenzen zur Religion, zur Transzendenz hin überschreiten.

Werke also, die himmelwärts zeigen. 

Bildergalerie

Kulturstiftung & Gymnasium Liechtenstein

7 Wochen - 7 Sätze -  Kurzgeschichten 

 

Die Schülerinnen und Schüler der 3A haben sich den Postkarten gewidmet, welche im Vorkurs für die Liechtensteiner Buchtage gestaltet wurden und passend auf die einzelnen Sujets Geschichten entwickelt.

 

Ein schönes Projekt, welches von der Kulturstiftung Liechtenstein über die Kunstschule Liechtenstein bis in das Liechtensteinische Gymnasium getragen wurde.
 


>> Kurzgeschichten

Bildergalerie

Life Festival in Schaan

Seit seiner ersten Durchführung holt das FL1.LIFE nicht nur Weltstars nach Schaan, sondern sucht auch immer lokale Kooperationspartner.

 

So gibt es auch eine langjährige Zusammenarbeit mit der Kunstschule Liechtenstein. Die Schülerinnen und Schüler des Vorkurses sind eingeladen, im Rahmen des Fachbereiches Visuelle Kommunikation Sujets für das Festivalplakat zu entwerfen. Eine Jury, besetzt mit Vertretern des FL1.LIFE, entscheidet sich dann für ein Plakat. 

An einem richtigen Auftrag arbeiten zu dürfen, bedeutet eine besondere Herausforderung und dementsprechend gross ist auch die Freude bei den jeweiligen Gewinnern. Denn das Sujet ziert landesweit sämtliche Publikationen wie Inserate, Festivalzeitung, Briefmarken und mehr.

Einen herzlichen Dank an die Veranstalter für diese beständige Kooperations-Möglichkeit.

 

 

2017 entstand eine neue Kooperation zwischen dem FL1.LIFE und der Klasse 3D des Liechtensteinischen Gymnasiums: inspiriert vom diesjährigen Festivalplakat wurde dem Zebra Leben eingehaucht und eine 3D Plastik angefertigt. Wir finden, eine tolle Ergänzung!

 

Bildergalerie

Kurzfilmfestival mit dem Filmclub im TAKino

Ein Projekt für Filmfreunde speziell hinter der Kamera.

 

Dieses spannende Projekt wurde im Sommer 2017 in Kooperation mit dem Filmclub im TAKino lanciert.

 

Gemeinsam mit dem weiteren Partnern Neuland - Visuelle Gestaltung und der finanziellen Unterstützung durch die Kulturkommission Schaan und der VP Bank Stiftung konnte eine tolle Kampagne entwickelt werden, die in Liechtenstein, Österreich, der Schweiz und in Süddeutschland aktiv beworben wird und auf grosse Resonanz stösst.

 

Am 3. Dezember 2017 wurden im TAKino in Schaan die nominierten Filme prämiert. Vorbeischauen lohnt sich!

 

Bildergalerie

Poolbar Festival

 

Kunstschule Liechtenstein taucht erstmals in die Poolbar ab.

 

Ein wesentliches Anliegen der Kunstschule ist die regionale Vielfalt und damit verbunden auch die Verankerung im benachbarten Vorarlberg. Mit einer augenfälligen Präsenz im Festivalbereich konnte ein künstlerischer Weg nach dem Gestalterischen Vorkurs aufgezeigt werden. 
In Kooperation mit dem ehemaligen Schüler und derzeitigen Kunst-Studenten Alex Moor wurde eine vielbeachtete Installation präsentiert.

 

 

>> von der Norm abweichen (VN)

 

>> alexmohr.at
 

Bildergalerie

Liechtensteinische Kunstgesellschaft

Ein weitere wertvolle Partnerschaft im Land pflegen wir mit der Liechtensteinischen Kunstgesellschaft, welche die Kunstschule Liechtenstein sowohl finanziell wie auch ideell unterstützt.

 

Die SchülerInnen und Schüler des jeweiligen Vorkurs-Jahrganges werden seit mehreren Jahren mit der Gestaltung der Mitgliedskarten betraut. Dieses Projekt wird alljährlich im Fachbereich visuelle Kommunikation unter Leitung von Klaus Lürzer umgesetzt.
Die kleinen Kunstwerke bezeugen jedes Jahr aufs Neue, wie viel Kreativität auf ein Scheckkartenformat passt.

 

Regierung Fürstentum Liechtenstein - IBK

Internationale Bodenseekonferenz (IBK) - Kultur als Motor für die Bodenseeregion

 

Die IBK fördert die Entwicklung des vielfältigen Kulturraumes Bodensee, dessen Erbe und dessen aktuelles Schaffen einen wichtigen Beitrag zur gemeinsamen Identität und internationalen Ausstrahlung der Region leisten.

 

„Nachbarschaft macht‘s möglich: Zehn Nachbarn – ein Raum“. Unter diesem Leitmotiv übernimmt Liechtenstein 2017 den Vorsitz in der Internationalen Bodensee Konferenz (IBK) und die Kunstschule Liechtenstein wurde eingeladen, eine Skulptur zu schaffen.

 

Unter Leitung von Lilian Hasler und Beate Frommelt wurde mit den Vorkursschülern ein Modell entwickelt, dem am 5. Juli 2017 auf dem Peter-Kaiser-Platz Leben eingehaucht wurde.

  

 

Bildergalerie

Titel