Passenger’s View

Dominic Michel sieht sich sowohl als Künstler als auch als Mitbegründer des Kunstraums Riverside (zuletzt in Bern / Basel) von einem lokalen Denken aus mit Orten und Dingen konfrontiert. Dabei drängen sich für ihn immer wieder Fragen nach der Diskrepanz zwischen Idealisierung und Alltag auf. Seine Arbeit lotet Kunstwerke als Übergangsobjekte zwischen Innen- und Aussenleben aus; Requisiten, mit denen wir uns in unserer Umgebung verstehen und von denen wir ihre Bedeutung ableiten. «Umgarnt vom ökonomischen Narrativ, dass alles in Ware aufgeht und alles und jede:r Kunst ist, verfolge ich Dinge und Orte in ihrer Mehrdeutigkeit. Meine Arbeit ist dabei eher ein Hangeln und Baumeln an Strängen, sich fortlaufend zu Geschichten, deren Träger und Sprache formen. Ich denke an das, was mich umgibt und wie es fortlaufend über- und umgeschrieben wird und wie es in Mehrdeutigkeit aufgeht; anstatt eine verborgene ‹Wahrheit› zu entschlüsseln....»

 

Referent: Dominic Michel

Dominic Michel (*1987) lebt und arbeitet in Zürich. 2019 Master of Fine Arts, HGK Basel und Athen. Manor-Kunstpreis AG 2022 und Swiss Art Awards 2020. Neben der eigenen künstlerischen Arbeit ist Dominic Michel in verschiedenen kuratorischen Kollektiven aktiv, u.a. 2015 Co-Gründer, Artist-Run-Space RIVERSIDE (riverside-space.ch) und 2013 Co-Gründer, Artist-Run-Space FALKO, Basel. 

 

Veranstaltungsdetails

Datum

22. März 2022

 

Uhrzeit

17.30 Uhr

 

Ort

Kunstschule Liechtenstein

Zurück