Trust the Process KOSTENFREI

Sie drehen einen Walliser-Spycher um 180 Grad, sodass seine Schattenseite an die Sonne kommt. Sie bräunen Lärchenholz im Solarium, geben einer Cochenilleschildlaus das Wort. Sie färben die Zungen der Austellungsbesucher*innen oder erforschen die Thermogenese von Pflanzen mittels Wärmebildtechnik.

Das künstlerische Werk von Badel/Sarbach ist medial vielseitig und umfasst raumgreifende Installationen, Skulptur, Fotografie, Video, Sound und Performance. Sie beschäftigen sich mit Themen wie der Veränderung/Konstruktion von Landschaft sowie der Frage nach dem Verhältnis zwischen Natur und Kultur im Anthropozän und in neuen Kommunikationsformen. Humorvoll, kritisch und subversiv behandeln sie dies an der Schnittstelle von analoger und digitaler Welt und jenseits der Grenzen zwischen verschiedenen Spezies. Das Künstler-Duo Flurina Badel und Jérémie Sarbach gibt hier einen Einblick in sein bisheriges und aktuelles Schaffen.

 

Badel/Sarbach arbeiten seit 2015 im Duo. Sie nahmen an zahlreichen Gruppenausstellungen in der Schweiz, Deutschland und den USA teil. Ihre Arbeiten waren unter anderem in Einzelausstellungen im Kunstmuseum Wallis, der Kunsthalle Luzern, im SIC! in Luzern, in der Zehntscheuer in Merdingen und in der Galerie Idea Fixa in Basel zu sehen. Aktuell wurde das Duo mit dem Manor Kunstpreis 2019 ausgezeichnet und es war für den Medienkunstpreis Basel-Stadt/Basel-Land 2019 nominiert. In 2020 erhielt Flurina Badel den Schweizer Literaturpreis für ihr Buch «tinnitus tropic», ein Gedichtband in rätoromanischer Sprache.
www.badelsarbach.com

Kursdetails

Beginn

Dienstag, 27. April 2021

 

Zeit

19–21 Uhr

 

Termine

27.4.2021

 

Ort

Kunstschule Liechtenstein

EG Peter Goop Saal

 

Leitung 1

Flurina Badel

 

Leitung 2

Jérémie Sarbach